Als Stützpunktfeuerwehr mit erweiterter Grundausstattung verfügt die Ortsfeuerwehr Vöhrum über einen Fuhrpark mit vier Fahrzeugen.
Beschreibungen ausgemusterter oder an andere Wehren abgegebener Fahrzeuge finden Sie im Fahrzeugarchiv.

 

TLF 16/25

Im Jahr 2000 als Ersatz für das TLF 16 beschafft, rückt das TLF 16/25 im allgemeinen als erstes Fahrzeug zu Einsätzen aus. Mit 2.400l Wasser an Bord und einer 30m Schnellangriffsleitung ist es für die schnellen Brandbekämpfung vorgesehen.
Für technische Hilfeleistungen (Verkehrsunfall, eingeklemmte Person) ist es zusätzlich mit einem Hilfeleistungssatz, bestehend aus hydraulisch betriebener Schere, Spreizer und Rettungszylinder ausgestattet. Eine über den Gerätefächern installierte Umfeldbeleuchtung sorgt für ausreichend Licht bei Dunkelheit. Versorgt werden die elektrischen Geräte über einen 8 kVA Stromerzeuger.
Schon während der Fahrt zum Einsatzort können sich zwei Atemschutzgeräteträger komplett ausrüsten. Zwei Atemschutzgeräte sind dazu in der Mannschaftskabine in speziellen Halterungen angebracht.

Der Maschinist, der Fahrer des Fahrzeugs, muss einen Führerschein der Klasse C besitzen. Aus Sicherheitsgründen ist die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf 90 km/h begrenzt.

technische Daten:

Baujahr: 2000
in Dienst gestellt (Vöhrum):
2000
Rufname:
Florian Peine 1624-13
Besatzung:
1/5
Leistung:
162 KW
Hubraum:
6.871 cm3
Gesamtgewicht:
Löschmittel:
2.400l Wasser, 120l Schaummittel (6 Kanister mit je 20l)
Aufbau: Metz auf MAN

besondere Ausstattung:

  • pneumatische Hebekissen in drei versch. Grössen
  • hydr. Hilfeleistungssatz bestehend aus Schere, Spreizer & Zylinder
  • Verkehrswarnung durch zus. Front- und Heck-Verkehrswarnanlage.
  • Lichtmast auf dem Fahrzeugdach mit 2x 500 Watt
  • Rettungsplattform für hochgelegene Einsatzstellen, z.B. LKW Führerhaus
  • Ladeeinrichtungen für Handsprechfunkgeräte und Handscheinwerfer.

sonstiges:

  • Druckluft- und Batterieladeerhaltung des Fahrzeugs über externe Einspeisung im Gerätehaus.

 


 

 LF 10/6

Das LF 10/6 wurde Anfang 2005 als Ersatz für das defekte LF 8 beschafft. Der Aufbau wurde von der Firma Abrex vorgenommen, das Fahrgestell kommt von MAN.

Als Besonderheit besitzt das Fahrzeug auf der linken Seite einen pneumatisch absenkbaren Schlitten für die Tragkraftspritze, um diese auf eine ideale Entnahmehöhe bringen zu können. Sämtliche elektrischen Verbraucher im Fahrzeug werden durch eine Ladeerhaltung vor der Selbstentladung geschützt.
Elektrische Verbraucher wie Beleuchtung oder Tauchpumpe werden durch einen 6 kVA Stromerzeuger versorgt.
Schon während der Fahrt zum Einsatzort können sich zwei Atemschutzgeräteträger komplett ausrüsten. Zwei Atemschutzgeräte sind dazu in der Mannschaftskabine in speziellen Halterungen angebracht.

Der Maschinist benötigt die Fahrerlaubnis der Klasse C. Auch dieses Fahrzeug ist aus Sicherheitsgründen in der Geschwindigkeit auf 85 km/h begrenzt. Das Fahrzeug ist mit einer Rückfahrwarneinrichtung ausgestattet; beim Einlegen des Rückwärtsgangs ertönt ein Signal zur Warnung von Personen.

technische Daten:

Baujahr: 2005
in Dienst gestellt (Vöhrum): 2005
Rufname: Florian Peine 16-45-13
Besatzung: 1/8
Leistung: 103KW bei 2.400U/min
Hubraum: 4.580 cm3
Gesamtgewicht: 8.400kg
Löschmittel: 600l Wasser, 120l Schaummittel (6 Kanister mit je 20l)
Aufbau: Abrex auf MAN

besondere Ausstattung:

  • wasserdruckbetriebener Überdrucklüfter zur Gebäudeentrauchung
  • pneumatisch absenkbarer Pumpenschlitten
  • Wärmebildkamera zur Personensuche in verrauchten Gebäuden und zum Auffinden von Glutnestern.
  • Ladeeinrichtungen für Verkehrswarnblitzer, Handsprechfunkgeräte, Handscheinwerfer und Tragkraftspritze.

sonstiges:

  • Druckluft- und Batterieladeerhaltung des Fahrzeugs über externe Einspeisung im Gerätehaus.

 


 

TLF 16/25

Im Mai 2010 von der Wehr Peine Kernstadt übernommen, ist das TLF 16/25 der Ersatz für das LF 16-TS welches nach insgesamt 29 Dienstjahren in den Ruhestand geschickt wurde.

Die Ausstattung ähnelt der des TLF 16/25; 2600l Wasser als Löschmittel, Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer, auf dem Fahrzeugdach montierter Lichtmast und Wasserwerfer. Zusätzlich wurde der Leiterparcour auf dem Dach umgebaut, um die dreiteilige Schiebleiter des ehemaligen LF 16-TS transportieren zu können.

Der Maschinist benötigt die Fahrerlaubnis Klasse C.

technische Daten:

Baujahr: 1986
in Dienst gestellt (Vöhrum): Mai 2010
Rufname: Florian Peine 16-23-13
Besatzung:
1/5
Leistung: 159kW / 2.300U/min
Hubraum:
10.888 cm3
Gesamtgewicht:
Löschmittel: 2.600l Wasser, 120l Schaummittel (6 Kanister mit je 20l)
Aufbau: Schlingmann


besondere Ausstattung:

  • Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach
  • Rohrdichtkissen in verschiedenen Grössen
  • hydraulischer Hilfeleistungssatz bestehend aus Schere & Spreizer
  • Verkehrswarnung durch zus. Front- und Heck-Verkehrswarnanlage
  • Lichtmast auf dem Fahrzeugdach mit 2x 1000 Watt
  • dreiteilige Schiebleiter

sonstiges:

  • Druckluft- und Batterieladeerhaltung des Fahrzeugs über externe Einspeisung im Gerätehaus.

 


 

MTF

Das Mannschaftstransportfahrzeug wird hauptsächlich von der Jugend- und Kinderfeuerwehr benutzt, fährt bei grösseren Einsätzen jedoch auch als ELW mit.
Über den Druckkammerlautsprecher der Signalwarnanlage können Durchsagen und Hinweise an die Bevölkerung oder die Feuerwehrleute gegeben werden.

Der Maschinist benötigt die Fahrerlaubnis Klasse B.

technische Daten:

Baujahr: 2002
in Dienst gestellt (Vöhrum): 2007
Rufname: Florian Peine 16-17-13
Besatzung: als MTF 1/7, als ELW 1/5
Leistung: 80KW bei 3700U/min
Hubraum: 2461 cm3

besondere Ausstattung:

  • Anhängerkupplung
  • Kindersitze
  • Standheizung / Klimaanlage / Sitzheizung / Dachbelüftung
  • ausbaubarer Tisch und Sitzbänke
  • zwei mobile Xenon Arbeitsstellenscheinwerfer

sonstiges:

  • Batterieladeerhaltung des Fahrzeugs über externe Einspeisung im Gerätehaus.

 


 

Anhänger

Der Anhänger wurde vom Förderverein der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Vöhrum beschafft und wird auch von diesem unterhalten.

Der Anhänger darf nur mit einem Feuerwehrfahrzeug bewegt werden und der Fahrer muss im Besitz einer entsprechenden Führerscheinklasse sein.

technische Daten:

Baujahr: 2006 (Tag der Erstzulassung: 05.01.2007)
in Dienst gestellt (Vöhrum): 2007

besondere Ausstattung:

  • (noch) keine